Im Norden der Niederlande sind wir es mittlerweile gewohnt, Felder voller Hanf, wie anders war das vor knapp 30 Jahren! Dann wurden die Hanffelder seltsam angeschaut und in den Nachtstunden wurden manchmal ein paar Pflanzen zum Räuchern nach Hause gebracht.

Die Nordländer wissen mittlerweile, dass es sich um Industriehanf handelt, der nicht high macht, aber für Touristen bleibt er ein besonderes Phänomen.

Dun Agro hat in diesem Jahr rund 1.300 Hektar Hanf gesät und der erste Hanf wurde nun gemäht und gehackt.

Der erste Strohhalm wird bereits geliefert, damit die Fabrik nach dieser Wartungswoche wieder voll funktionsfähig sein kann.

Pin It on Pinterest

Share This